• Versandkostenfrei!
  • Ratenkauf!
  • Große Auswahl!
 

Urbane 2.0: LG rüstet LTE und WebOS für Watch Urbane nach

LG verpasst seiner Smartwatch Urbane ein Makeover und rüstet ein LTE-Modul zum Telefonieren nach. Die ursprünglichen Pläne, die zunächst Android Wear als Betriebssystem vorsahen, wurden ebenfalls verworfen.

Watch Urbane LTE auch ohne Smartphone nutzbar

Dank eines eigenen LTE-Moduls kommt die Watch Urbane LTE auch ohne ein Smartphone zurech und bietet über VoLTE (Voice over LTE) sogar die Möglichkeit zu telefonieren. Desweiteren verzichtet LG auf Android Wear und greift auf das eigene Betriebssystem WebOS, das bislang nur in Smart TVs der Südkoreaner zum Einsatz kam, zurück. Da die Smartwatch nun unabhängiger ist, braucht es auch eine bessere Hardware als noch auf dem zuerst gezeigten Modell. Lediglich für die Einrichtung mancher Apps bleibt das Smartphone unverzichtbar. Der Akku bekommt mit 700 mAh mehr Power und auch der Arbeitsspeicher wirkt mit 1 GB vielversprechender als die vorherigen 512 MB. Weitere Features sind das GPS-Modul, Spracherkennung sowie die LTE Radio App, mit der sich Besitzer der Watch Urbane wie über ein Walkie-Talkie mit Agenten-Feeling unterhalten können. Ein Headset kann ebenfalls angeschlossen werden. Ebenso soll mit LGs LTE-Smartwatch kontaktlos auf NFC-Basis bezahlt werden können. Durch den größeren Akku sowie das LTE-Modul wird die Uhr zwar etwas größer, aber angesichts des Leistungsumfangs sollte dass den Spaß nicht mindern. Am und im Gehäuse hat sich, abgesehen von zwei weiteren Tasten, nichts weiter verändert. So misst der Touchscreen 1,3 Zoll bei einer Auflösung von 320 x 320 Pixeln und ein Quad-Core-Prozessor verrichtet bei 1,2 GHz seinen Dienst. Der Speicher beträgt 4 GB. Zu einem möglichen Release in Deutschland äußerte sich LG bislang nicht.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter abonnieren

Versandkostenfrei

Top Preise

Große Auswahl