• Versandkostenfrei!
  • Ratenkauf!
  • Große Auswahl!
 

"Petra": Erstes Wearable von HTC mit eigener Software

Auf dem MWC könnte HTC neben dem neuen Flaggschiff One M9 auch das erste Wearable des Unternehmens vorgestellt werden. Die Arbeiten an dem Smartband werden unter dem Namen "Petra" zusammengefasst.

Fitness-Armband mit gebogenem Display und IP-Zertifizierung

Fast alle großen Smartphone-Hersteller haben bereits das ein oder andere Wearable auf den Markt gebracht. Im April wird auch Apple mit der Watch das erste Wearable der Kalifornier präsentiert. Über das erste HTC Wearable gibt es jetzt ebenfalls die ersten konkreteren Gerüchte. Unter dem Projektnamen "Petra" soll es laut @upleaks ein Smartband der Taiwaner geben, welches mit einem 1,8 Zoll Display, das ähnlich wie beim Gear Fit von Samsung gebogen sein könnte und mit 320 x 160 Pixeln auflöst. Außerdem soll das Fitness-Armband gegen Staub, Wasser und Stöße geschützt sein. Dafür soll es mit der Schutzklasse IP57 zertifiziert sein. Der Funktionsumfang beinhalte eine Wecker-, Timer- und Stoppuhrfunktion sowie Schlafaufzeichnung. Mittels einer Schuheinlage soll der integrierte Schrittzähler noch exakter funktionieren. Mit dem Fitnesstracker könne außerdem die Musik auf dem Smartphone abgespielt oder die Kamera ausgelöst werden. Den Gerüchten zufolge soll das Smartband in den Größen S, M und L sowie verschiedenen Farben angeboten werden. Der Akku soll genügend Puste für drei Tage haben. Ebenso sollen GPS, Bluetooth und USB an Bord sein.

HTC "Petra" mit eigener Software

Anstatt auf Android Wear, das Pendant zum Google Smartphone-Betriebssystem, greift HTC offenbar auf eine eigens entwickelte Software zurück. Damit soll das Smartband nicht nur mit Android Smartphones sondern auch mit dem iPhone genutzt werden können. Auf dem Smartphone eingehende Nachrichten aber auch Wetterdaten und Kalendereinträge sollen per Bluetoothverbindung auf dem HTC "Petra" abgerufen werden können. Bewahrheiten sich die Gerüchte wird das erste HTC Wearable diesen oder nächsten Monat in den Verkauf gehen. Ob der Name "Petra" allerdings beibehalten wird, ist fraglich. Womöglich handelt es sich auch um ein Akronym, etwa PErsonal TRAcker oder ähnliches.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter abonnieren

Versandkostenfrei

Top Preise

Große Auswahl