• Versandkostenfrei!
  • Ratenkauf!
  • Große Auswahl!
 

Apple Watch: Akku alle drei Jahre tauschen

Der Akku der Apple Watch muss voraussichtlich jeden Tag geladen werden. Nach drei Jahren muss er sogar komplett ausgetauscht werden. Apple macht jetzt auch Angaben zum Speicherplatz.

Scheitert die Apple Watch am Akku?

Noch bevor die viel diskutierte Apple Smartwatch in über einem Monat auf den Markt kommt, wird befürchtet, dass der Akku vorschnell schlapp machen könnte. Für die Apple Watch gibt Apple eine Akkulaufzeit von 18 Stunden bei "normaler" Nutzung an. Damit ist die Smartwatch nicht gerade rekordverdächtig, aber das ist das iPhone hinsichtlich der Akkulaufzeit ebenso wenig. Letzten Endes wird sich die Praxistauglichkeit der Apple Watch entscheidend auf ihren Erfolg auswirken. Außerdem ist die Apple Watch ja auch ein modisches Accessoire und wird als solches auch bewusst angeboten. Dennoch könnte die vom Hersteller "durchschnittliche" Nutzung bei manchen an ihre Grenzen stoßen, insbesondere wenn mit der Uhr auch regelmäßig telefoniert wird. Interessant wäre auch, wie lange die Uhr bei intenstiverer Nutzung durchhält. Vor allem wenn zusätzlich zum Workout der Pulsmesser eingeschaltet wird sollen sich die ursprünglich 18 Stunden auf sieben reduzieren. Aus Kreisen des iPhone-Entwicklers schreibt TechCrunch, der Akku der Watch müsse voraussichtlich alle drei Jahre zu einem noch unbekannten Preis ausgetauscht werden.

Apple Watch hat 8 GB Speicher

Beim internen Speicherplatz stellt Apple 8 GB zur Verfügung. Davon sollen 2 GB für Musik und 75 MB für Fotos reserviert sein. Unklar ist, wieviel Speicherplatz für Apps zur Verfügung steht, denn das Betriebssystem wird daran ebenfalls einen gewissen Anteil einnehmen. Da der Speicher auf einem Apple Gerät noch nie erweiterbar war, wird sich das mit der Apple Watch wohl auch nicht ändern.

Erste Plagiate bereits verfügbar

Beim Smartwatch-Kauf sollte man zurzeit aufpassen. Vor dem Marktstart der Apple Watch befinden sich bereits die ersten Plagiate aus China im Umlauf. Die Uhren sehen dem Original zum Verwechseln ähnlich - genaues Hinschauen bewahrt daher vor bösen Überraschungen. Bei den Fälschungen wird nicht nur das Aussehen sondern auch die Benutzeroberfläche kopiert. Die Software basiert auf Android und soll auch mit iOS kompatibel sein. Spätestens beim Preis von nur 40 Euro sollten sämtliche Alarmglocken schrillen. Ab dem 10. April können die einzelnen Original Apple Watches vorbestellt werden, offizieller Verkaufsstart ist dann der 24. April. Die günstigste Apple Watch kostet 399 Euro, die teuerste stolze 18.000 Euro.  
Apple Watches

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter abonnieren

Versandkostenfrei

Top Preise

Große Auswahl